Gegen Zecken schützen

Ein Halsband gegen Zecken gibt es für Menschen nicht. Natürlich gibt es das eine oder andere Spray, das verhindern soll, dass man zum Opfer der kleinen Blutsauger wird. Gesünder und fast schon effektiver ist aber die richtige Kleidung zu wählen. Sei es für die Gartenarbeit oder Waldspaziergänge.

Richtige Kleidung als Zeckenschutz

Die richtige Kleidung sollte den Körper bedecken. Lange Oberteile und auch lange Hosen und das am Besten in hellen Farben helfen die Plagegeister rechtzeitig zu erkennen. Und auch wenn es nicht sonderlich schick ist, bevor eine Zecke von den Füßen das Bein hoch krabbelt und sich in Kniekehle oder höher festbeißt, ist es doch besser die Hosenbeine in die Socken zu stecken. Das ist vor allem deswegen effektiv, da Zecken eben nicht auf Bäumen lauern, sondern im Unterholz und Gras. Wenn man später dann aus dem Garten oder vom Spaziergang wiederkommt, sollte man sich ganz genau nach Zecken absuchen. Das gilt auch, bevor man zum Beispiel in ein Auto steigt. Hier sollte zumindest die Kleidung gründlich überprüft werden.

Zu Hause dann erst gründlich die Kleidung absuchen und dann am eigenen Körper weiter machen. Zecken bevorzugen für ihre Bisse dünne und warme Hautstellen, bei Menschen ebenso wie beim Haustier. Daher sollte man ganz genau an den Armen, in den Kniekehlen, am Hals, Kopf und im Schritt nach den kleinen Tieren suchen.

Sprays und andere Mittel gegen Zecken

Auch mit Sprays und anderen Mitteln kann man sich gegen Zecken und ihre Bisse schützen. Insbesondere bei Kindern kann der Einsatz effektiver sein, als die lieben Kleinen dazu zu verdonnern, sich bei schönem Wetter in langen Hosen und langen Shirts durch die Gegend zu quälen.

2 Gedanken zu „Gegen Zecken schützen

  1. Pingback: Zeckenjahr 2016 | Was hilft gegen Zecken im Garten, bei Hunden und Katzen?

  2. Pingback: Irrtümer über Zecken | Was hilft gegen Zecken im Garten, bei Hunden und Katzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.