Irrtümer über Zecken

Es gibt so einige Irrtümer über Zecken, hier mal die größten Irrtümer im Überblick:

  • Zecken fallen von Bäumen. Habe ich in den 1970er und 80er auch noch so gelernt: Fallen Zecken von Bäumen?
  • Zecken beißen (Zeckenbiss versus Zeckenstich, ich sage auch immer Zeckenbiss).
  • Beim schnellen Entfernen von Zecken besteht keine Gefahr. Allerdings verringert sich die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden.
  • Zecken lassen sich mit Öl und Klebstoff entfernen. = Wirklich keine gute Idee!
  • Frühsommer-Menigoenzephalitis (FSME, ein Virus, der von Zecken übertragen wird) kommt nur im Frühjahr vor.
  • Richtige Kleidung schützt.
  • Zecken können springen

Ob man nun Zeckenbiss oder Zeckenstich sagt ist nun wirklich egal.

Auf die Kleidung sollte man sich natürlich auch nicht zu 100 Prozent verlassen. Helle Kleidung soll einem nur helfen, die Zecken besser zu erkennen und vor dem Stich weg zubekommen. Ein kleiner Vorsprung sozusagen gegen das Tier (gegen Zecken schützen.

Zum Entfernen von Zecken greift man am besten zu Zeckenzange oder Zeckenschlinge. Notfalls geht aber auch eine Pinzette.

Noch mehr Irrtümer über Zecken: Die zehn häufigsten Irrtümer über Zecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.