Was ist Borreliose?

DIE Borreliose gibt es wohl nicht. Borreliose ist eine allgemein Bezeichnung für verschiedene Infektionskrankheiten. Ausgelöst werden diese Infektionskrankheiten durch Bakterien aus der Gruppe der Borrelien. An Borreliose erkranken können Menschen aber auch andere Säugetiere wie zum Beispiele Hunde. Die Übertragung der Borrelien erfolgt dabei meist durch Zecken. Neben dem Gemeinem Holzbock, der vor allem in Deutschland für die Übertragung verantwortlich ist, können in seltenen Fällen Borrelien aber auch durch Stechmücken oder Pferdebremsen übertragen werden.

Eine Impfung gegen Borreliose ist derzeit wohl noch nicht möglich, es gibt aber Forschungen in diese Richtungen. In den USA gab es einen Impfstoff, dieser musste aber vom Markt genommen werden. Nach der Verabreichung kam es bei den geimpften Personen zu Gelenkbeschwerden und anderen Gesundheitsstörungen.

Die Borreliose kommt überall vor, nicht nur in Deutschland und Europa. Inzwischen wird Borreliose wohl auch bei Mücken nachgewiesen, zumindest ergab das eine Studie des Senckenberg Instituts in Frankfurt. In Deutschland soll es dabei jedes Jahr mindestens 40.000 Borreliose-Infektionsfälle geben. (Ansteckende Mücken nachgewiesen).

Ein sicheres Zeichen, ob es nach einem Zeckenbiss zu einer Infektion mit Borreliose gekommen ist, ist ein kreisrunde Rötung. Allerdings tritt diese nicht immer auf.

Wird die Krankheit nicht behandelt, dann durchläuft die Borreliose verschiedene Stadien. Im Spätstadium, können Infizierte, die nicht oder nicht ausreichend behandelt wurden, schwere und chronische Symptome entwickeln. Insbesondere die Gelenke aber auch die Sinnesorgane können betroffen sein.

Die Borreliosen sind nach dem französischen Bakteriologen Amédée Borrel (1867-1936) benannt.

Infos über Lyme-Borreliose

Zistrosentee soll gegen Borrliose helfen?

Borreliose wird durch Bakterien verursacht und Zistrosentee soll eben besonders gut bei der Bekämpfung von bakteriellen Erkrankungen helfen. Es wird durchaus ab und anberichtet, dass Zistrosentee gegen Borreliose helfen soll. Als zusätzliche Maßnahme, in Absprache mit dem behandelnden Arzt ist gegen einen solchen Tee sicherlich auch nichts einzuwenden, man sollte nur vermeiden dies als ein Wundermittel zu sehen, dass die Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen einer Infektion mit Borreliose-Erregern vollständig und sofort in den Griff bekommt. Wer sich näher informieren möchte: Zistrosentee gegen Borreliose.

Zeckentest Borreliose zum selber testen für zu Hause
Preis: 23,90€
Zuletzt aktualisiert am 13.12.2018
  • Frühwarnsystem Borreliose - Zeckentest für zu Hause.
  • Zeckentest - getestet wird die Zecke auf Borrelien.
  • Keine Wartezeit auf das Testergebnis.
  • Kosten geringer als beim Zecke einschicken.
  • Wasserdicht, hygienisch verpackt, kleines Packmaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.