Bernsteinkette gegen Zecke und Flöhe

Einen natürlichen Schutz gegen Zecken sollen Bernsteinketten bieten. Die Halsbänder, die durchaus optisch mehr her machen als die weißen bzw. grauen Plastikbänder gegen Zecken, gibt es inzwischen in verschiedenen Größen und werden aus reinem unbehandelten Bernstein hergestellt. Die Hersteller versprechen eine natürliche Insektenabwehr ohne Chemikalien, Giftstoffe und Insektizide. Wirken soll der Bernstein nicht nur gegen Zecken sondern auch gleich gegen Flöhe. Berichtet wird von einem nachgewiesenem und natürlichen Schutz vor Flöhen und Zecken. Die Bernsteinketten gibt es für Hunde und Katzen in fast jeder Größe und Länge.
Anti-Zecken Bernstein-Halsbänder

Vorteile der Bernsteinkette

Die Bernsteinketten sollen für Hunde und Katzen, für Welpen, Kätzchen, Jungtiere aber auch trächtige Tiere gut geeignet sein. Denn Chemie wird eben nicht eingesetzt.

Die Ketten sollen Wasserfest sowie Geruchlos sein und damit keinerlei Auswirkung auf den Geruchssinn des Tieres haben, egal ob Hund oder Katze.

Ein Nachteil ist sicherlich, dass es eben eine Kette ist. Gerade bei Katzen, die alleine durch die Gärten und Höfe von Nachbarn streichen, ist das natürlich eine zusätzliche Gefahrenquelle. Außerdem, so der Hersteller einer Kette, hält die Antizecken- und Antiflohwirkung einer Kette wohl auch nicht ewig an, nach einem Jahr sollte so eine Kette dann doch gewechselt werden, um die Wirkung zu erhalten.

Bei diesem Produkt von Amber Crown (Link: Bernsteinkette für Hunde und Katzen mit Lederschließe aus Roh Baltischer Bernstein / Elegance Zeckenhalsband / Flohband / Bernstein Gegen Zecken / Zecken und Flohschutz Halsband / Zeckenschutz Hund / UngezieferhalsbandBernsteinkette Zeckenschutz) habe ich mir mal die Bewertungen angeschaut. Insgesamt 59 Kundenrezensionen lagen zu Zeit vor, überwiegen waren die Kunden zufrieden. Insgesamt gab es 4,6 von 5 Sterne, wobei 46 Mal die Höchstnote vergeben wurde, aber auch einmal nur zwei Sterne und zwei Mal ein Stern.

Einige Kunden preisen vor allem das schöne Design der Kette an, andere berichten aber auch von durchweg positive Erfahrungen damit. Insbesondere ein Hundebesitzer, dessen Vierbeiner normale Anti-Zeckenhalsbänder einfach nicht verträgt, war zufrieden. Vielleicht sind das die Kunden, die nicht mit einem 100 Prozentigem Schutz gerechnet haben, sondern einfach nur mit einer deutlichen Verbesserung der Situation. Oder eben Hundehalter, die mit ihren Hunden eher nicht täglich durch Wald und Busch laufen.

Die Antizecken-Wirkung des Bernsteins wird wie folgt beschrieben

Bernstein besteht aus Baumharz. Zum einen wird durch das Tragen der Bernsteinkette eine statische Elektrizität aufgebaut. Das sorgt dafür, dass sich Parasiten nicht an den Haaren festhalten können. Zum anderen wird durch die Reibung der Bernsteinkette mit dem Fell das aromatische Terpene freigesetzt. Dieses soll Flöhe und Zecken abschrecken.

Meine Empfehlung: Versuchen, insbesondere wenn der Hund viel unter Zecken zu leiden hat, aber andere Mittel einfach nicht verträgt. Auch für Welpen, denen man ja auch nicht gleich mit zu viel Chemie kommen möchte, ist es sicherlich ein Versuch wert. Man sollte aber bei Gebrauch einer Bernsteinkette seinen Hund sehr genau nach Zecken absuchen. Werden es trotz Bernsteinkette zuviele Blutsauger, dann muss wohl doch nachgerüstet werden.

Allerdings sollte man sich die Produktbeschreibung gut durchlesen. Der Hersteller gibt an, dass es bis zu drei Wochen dauern kann, bis die maximale Wirkung erreicht wird. Wer also die Kette anlegt und sich dann wundert, wenn zwei, drei Tage später noch Zecken sich festbeißen, sollte der Kette schon einige Tage mehr Zeit geben.

Bernsteinkette gegen Zecken und Flöhe

Bernsteinkette auch für andere Zwecke – Babybernsteinkette

Der Bernstein gilt als Heilstein. Und so soll er nicht nur Zecken und Flöhe von Tieren fernhalten, diesem Stein (der ja eigentlich kein Stein ist, aber dennoch bei den Heilsteinen aufgeführt wird) wird auch nachgesagt, kleinen Kindern das Zahnen zu erleichtern. Daher erhält man häufig kurz nach der Geburt, noch ehe das Baby seinen ersten Zahn bekommt (das ist so mit einem halben Jahr, spätestens mit einem Jahr) häufig auch eine Bernsteinkette für Babys geschenkt. Achtung!! Gleich ob man daran glaubt oder nicht, dass Bernstein Babys das Zahnen erleichtert oder es eher ein Placebo Effekt ist. Es sollte unbedingt eine spezielle Bernsteinkette für Babys bzw. Kleinkinder sein, auf gar keinen Fall darf dafür ein Antizecken-Halsband für Hunde genommen werden. Zum einen sind hier die Bernsteinperlen einfach zu scharfkantig und zum anderen soll ein Hund ja sein Halsband nicht gleich verlieren, nur weil er mal an einem Strauch hängen bleibt. Bei einem Baby wäre es aber fatal, wenn das Halsband so haltbar wäre, das wäre schlicht zu gefährlich. Daher haben die Babybernsteinketten entsprechende Verschlüsse. Zudem sind bei einer Babybernsteinketten die Perlen einzeln verknoten.

Ebenfalls ein Mittel gegen Zecken auf natürliche Basis ist Anti-Zeck von Anifit.

Anti Zeck für den Hund. Gegen Zecken und Flöhe.

4 Gedanken zu „Bernsteinkette gegen Zecke und Flöhe

  1. hedy beith

    mein beagle wurde früh im jahr 2016 heftig von zecken befallen.er bekam, mit schlechtem gewissen, ein spot on präparat verabreicht. das half natürlich.
    im juni bekam er eine bernsteinkette umgehängt, hatte, inden ersten wochen danach, noch vereinzelt
    zecken im fell. aber dann war ruhe vor den viechern. bis heute.

    Antworten
    1. Bella Beitragsautor

      Hallo Hedy, irgendwie schon interessant. Bei unserem Labrador hat es eher nicht so gut geholfen mit der Bernsteinkette. Aber beim Hund unserer Nachbarin, der ja von den gleichen Zecken befallen werden würde, da hat es gut geholfen. Eigentlich hilft nur ausprobieren. Aber schön, dass der Beagle jetzt etwas Ruhe hat.
      Grüße

      Antworten
  2. Kaufmann

    Hallo
    habe jetzt auch bei Amazon eine bernsteinkette für meinen Pekinese bestellt da ich viel gutes gehört habe ich glaube daran. Mein Hund ist sehr anfällig auf grasmilben von bis jetzt zufrieden( oder es gibt zur Zeit keine. Es muss eben ausprobiert werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.