Bierhefe und Chlorella zur Kräftigung und Reinigung

Ein natürliches Mittel gegen Zecken soll auch die Bierhefe sein. Warum Bierhefe gegen Zecken hilft liegt wohl an den enthaltenen B-Vitaminen. Den Geruch dieser Vitamine mögen Zecken wohl nicht und daher kommen Hunde, die mit Bierhefe gefüttert wurden. Für die nächste Blutmahlzeit wohl nicht in Frage.

Wichtig ist es, bei der Gabe von Bierhefe, den Hund langsam an diese zu gewöhnen. Es ist also wichtig, zunächst eher mit einer kleinen Dosis anzufangen und diese dann später auf die gewünschte Menge zu erhöhen.

Bei der Dosierung sollte man sich an die Packungsangaben halten. Steht nichts auf der Packung drauf, dann kann man bei reiner Bierhefe in Pulverform mit etwa einem Teelöffel pro 10 Kilogramm Körpergewicht rechnen. In der Zeckenhochsaison kann man die Dosis aber auch erhöhen.

Sollte man trotz der Gabe von Bierhefe noch die eine oder andere Zecke auf dem Hund finden, kann man meist beobachten, dass diese Zecken eher Orientierungslos auf dem Fell herumwandern und sich noch nicht festgebissen haben. In diesem Fall sollte man sie natürlich schleunigst entfernen.

Eine weitere Möglichkeit ist es Zeckenschutz mit anderen gesunden Eigenschaften der Bierhefe zu kombinieren und zum Beispiel auf dieses Bierhefe & Chlorella Präparat von Anifit zu setzen:

Bierhefe und Chlorella zur Kräftigung und Reinigung

Statt nur Bierhefe zu verfüttern kann man auch auf das Kombipräparat von Anifit setzen und zwar auf Bierhefe & Chlorella, natürliche Vitamine und Mineralien zur Kräftigung und Reinigung.
Bierhefe ist schließlich eine natürliche Quelle an B-vitaminen, Aminosäuren und Spurenelemente. Durch die Zugabe der Chlorella Alge, die sehr nährstoffreich ist und dazu noch in der Lage Schadstoffe im Körper zu binden und auszuleiten, wird das Ganze zu einem idealen Aufbaupräparat nach einer Krankheit beim Hund. Man kann damit den Hund aber auch beim Fellwechsel unterstützen.

In der Bierhefe sind neben den Vitaminen B1, B2, B5, B6, PP und B12 sowie Biotin auch noch viele Aminosäuren enthalten. Neben Isoleucin, Alanin, Glycin, Lysin, Tryptophan und Glutaminsäure finden sich zudem noch wichtige Mineralien (u.a. Phosphor, Calcium, Kalium, Magnesium, Schwefel, Natrium, Eisen, Kupfer, Zink) sowie Cholin in der Hefe.

Aber auch die Chlorella Alge kann sich mit ihren Inhaltsstoffen sehen lassen. Neben dem B12-Vitamin sind noch Vitamine A enthalten sowie Beta-Carotin. Dazu wieder viele Aminosäuren (Leucin, Threonin, Valin) und dazu noch ungesättigte essentielle Fettsäuren und Mineralien und Spurenelemente (Zink und Eisen).

Und da das Präpart von Anifit ist besteht es zu 100 Prozent aus dem was auch groß draufsteht, nämlich zu 85 Prozent aus Bierhefe und zu 15 Prozent aus Chlorella. Auf die Zugabe von Chemie wird verzichtet, es finden sich auch keine Konservierungsmittel darin.

Wann ist die Beimischung von Bierhefe beim Hund empfehlenswert?

Neben dem Zeckenschutz hat Bierhefe noch weitere gute gesundheitliche Eigenschaften, weswegen man sie gerne in das Futter seines Hundes einmischen kann.

  • Nach Krankheiten oder Operationen helfen die Inhaltsstoffe der Bierhefe den Hund zu stärken (Aufbau und Stärkung). Denn gerade dann muss der Körper auf seine Reserven zurückgreifen. Das kann zu einem Nährstoffdefizit führen, dem man mit der Gabe dieses Präparates eben begegnen kann.
  • Falsche Ernährung. Wenn es durch falsche Ernährung zu einer Unterversorgung an Nährstoffen, gerade der wichtigen B-Vitamine gekommen ist, hilft Bierhefe das Ungleichgewicht schnell wieder zu beseitigen.
  • Bierhefe für Hunde-Senioren. Gerade Hunde-Senioren haben oft das Problem, dass die Verdauung bzw. der Darm nicht mehr so arbeiten, wie früher. Meist arbeitet der Darm langsamer, er ist außerdem nicht mehr in der Lage Nährstoffe so aufzunehmen, wie in jungen Jahren. Damit kann es trotz des richtigen Futters zu einer Unterversorgung mit wichtigen gesunden Inhaltsstoffen kommen. Bierhefe kann dann helfen einer solchen Unterversorgung mit diesen Nährstoffen entgegenzuwirken.

Analytische Bestandteile der Bierhefe & Chlorella

44 % Rohprotein, 3 % Rohöle und -fette, 0,4 % Rohfaser, 6 % Rohasche, 5 % Feuchtigkeit. Zusammensetzung: 85 Prozent Bierhefe und 15 Prozent Chlorella.

 

Bierhefe gegen Zecken - Chlorella - Zur Kräfitung und Reinigung beim Hund

Was ist eigentlich Chlorella?

In diesem Präparat kommt nicht alleine Bierhefe vor, enthalten ist auch Chlorella. Bei Chlorella handelt es sich um eine weit verbreitete Gattung von Süßwasseralgen. Die kugelförmige Alge wurde Mitte des 20. Jahrhunderts von Melvin Calvin im Rahmen seiner Nobelpreis-Arbeit zur Photosynthese untersucht. Heute wird die Chlorella Alge aber auch gezielt kultiviert angebaut. Aus Chlorella werden dann nicht nur Nahrungsergänzungsmittel wie dieses Präparat oder auch für Menschen hergestellt, sondern auch Lebensmittel und Kosmetika. Gerade als Lebensmittelquelle hat Chlorella einiges an Potential, da die Alge reich an Proteinen und anderen essentiellen Nährstoffen ist. In der Alternativmedizin wird Chlorella zudem angewendet, wenn man Schwermetallausleitung betreiben möchte. Zum Beispiel, wenn einem die Amalgam-Füllungen aus den Zähnen entfernt worden sind.